Damit Kinder Kinder sein können

Herrlich, wenn Kinder lachen. Weil sie sich über das Leben freuen und voller Neugier nach vorne schauen. Und sich in ihrem Träumen ausmalen, was die Zukunft bringt. Falls sie eine Zukunft haben. Oder eine Gegenwart. Denn leider leben rund 250’000 Kinder – zirka 7 von 100 – in der Schweiz in Armut. Viele von ihnen machen bereits in jungen Jahren leidvolle Erfahrungen, wachsen unter schwierigen Umständen auf oder werden schon früh von harten Schicksalsschlägen getroffen. ROKJ setzt sich aktiv für die sozial benachteiligten Kinder und Jugendlichen ein – präventiv und nachhaltig.

ROKJ ist regional organisiert und bislang in insgesamt 9 Gebieten im Mittelland und der Ostschweiz vertreten. Die jeweiligen Projektteams setzen sich ehrenamtlich für die Kinder und Jugendlichen in ihrer Region ein und werden dann aktiv, wenn Betroffene bei anderen Institutionen, bei Behörden oder sozialen Einrichtungen nicht auf offene Ohren stossen – nur schon aus dem Grund, weil dafür die rechtliche Basis fehlt. Je nach Projekt arbeitet ROKJ zudem mit externen, erfahrenen Partnern und Spezialisten zusammen.

Ein Gesuch stellen kann jedermann – ROKJ entscheidet gemeinsam mit Fachleuten aus dem Sozialbereich über die Vergabe von Beiträgen.